Letzte Aktuallisierung :30.07.2012 um 19:55Uhr
   
  Wacker Burghausen
  Marek Krejci
 
"


23-05-08 07:55



3. Oktober 2004. Wir schreiben die 80. Minute im Stadion an der Grünwalder Straße in München. Marek Krejci drückt die Lederkugel zum 2:2-Ausgleich bei 1860 München über die Linie, der SVW gewinnt in der Folge mit 4:2. Der erste Glanzpunkt des Angreifers im SVW-Trikot. Zudem noch in bester Erinnerung wieder ein Spiel gegen die Münchner Löwen: Allianz-Arena, 56.000 Zuschauer, Krejci markiert kurz vor Ende der Partie den 1:1 Ausgleichstreffer. Krejci – der Held von München.





Krejci beim Trainingsauftakt begrüßt seine Fans



Unvergesslich: Krejci trifft in der Allianz-Arena zum 1:1

Am 26. Mai 2007 kommt der erst 26 Jahre alte slowakische Angreifer um 5.30 morgens in einem Waldstück bei Maitenbeth ums Leben. Auch nach fast einem Jahr ist er tief in die Herzen der Wackerfans gebrannt. Die Spieler des SV Wacker Burghausen werden sich ihm zu Ehren beim letzten Heimspiel gegen den FC Bayern München II am Samstag mit eigens dafür angefertigten Shirts aufwärmen. Auf der Vorderseite wird ein Bild von Marek Krejci zu sehen sein, auf der Rückseite die Nummer 11 und sein Name. Zudem gibt es kurz vor Spielbeginn eine Trauerminute im Stadion.

 




Marek fuhr damals mit seinem Auto auf der B12 aus München kommend. Dem französischen LKW-Fahrer, der sich auf der Gegenfahrbahn befand, bot sich ein dramatisches Bild. Der Slowake, der 26 Tore in 87 Zweitligaspielen für den SVW erzielt hatte, prallte mit seinem Audi seitlich gegen einen Baum. Er war sofort tot. Der Nationalstürmer hinterließ eine Frau und ein Kind.

 



Die Burghauser Fußballfreunde organisierten spontan eine Gedenkstätte am Stadiontor der Wacker-Arena. Viele Mitspieler, Funktionäre und Fans nahmen an der Beisetzung in Bratislava teil. Seine Rückennummer 11 wird seit der Saison 07/08 nicht mehr vergeben. Noch heute liegen Gedenkstücke am Unfallort an der B 12.

 



Marek Krejci kam im Juli 2004 zu Wacker Burghausen. Er lernte das Fußballspielen bei Inter Bratislava, spielte ein Jahr beim damaligen slowakischen Vizemeister Artmedia Bratislava und gab am 31. April 2004 sein Debüt in der slowakischen Nationalmannschaft beim 1:1 gegen Österreich. Der SV Wacker Burghausen, sei Teamkameraden und alle Fans werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.




Trauer um Marek Krejci

ein Bild

Unfall-Drama um Burghausen-Star Marek Krejci

Fußball-Profi fährt in den Tod

Drama um Marek Krejci, Schock bei Wacker Burghausen!

Der Zweitliga-Absteiger trauert um seinen slowakischen Star Marek Krejci. Der Stürmer kam am Samstag morgen bei einem Verkehrsunfall ums Leben.

 

Burghausen-Star Marek Krejci starb bei einem Verkehrsunfall

Wie die Polizei mitteilte, erlag der 26-Jährige noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Das Unfall-Drama: Es ist noch früh am Morgen. Krejci ist in seinem Auto auf der Bundesstraße 12 bei Maitenbeth (Landkreis Mühldorf am Inn) unterwegs.

Plötzlich kommt sein Wagen von der Fahrbahn ab, prallt gegen einen Baum. Die Ursache für die schreckliche Tragödie ist noch ungeklärt.

Alkohol sei nach ersten Informationen wohl nicht im Spiel gewesen, möglicherweise aber Übermüdung.

Krejci war 2004 nach Burghausen gewechselt, erzielte in 87 Zweitliga-Spielen 26 Tore. Im März 2004 debütierte er sogar in der slowakischen Nationalmannschaft.

Der Slowake hinterlässt seine Ehefrau und seine kleine Tochter.

 


 




Der Stürmer des SV Wacker Burghausen wird nur 26 Jahre alt. Am 26. Mai kommt der slowakische Fußballnationalspieler bei einem Verkehrsunfall auf der B 20 auf Höhe von Maitenbeth (Landkreis Mühldorf) ums Leben. Er prallt mit seinem Audi S 3 bei überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Baum. Krejci wird in seiner Heimatstadt Bratislava beigesetzt. Die Staatsanwaltschaft Traunstein nimmt die Ermittlungen auf, stellt diese im September ein. Es werden weder technische Defekte am Wagen festgestellt noch körperliche Mängel, die die Fahrtauglichkeit beeinflusst hätten. Mit 26 Toren in 87 Spielen ist Krejci der Burghauser Rekordschütze in der 2. Liga. 

Steckbrief Marek Krejci

Geburtsdatum: 20.11.1980 Spieler Bild
Geburtsort: Bratislava
Spielposition Angriff
Trikotnummer 11
Größe: 1,86 m
Gewicht: 86 kg
Familienstand: verheiratet, eine Tochter
Schulabschluss: Abitur
Erlernter Beruf: Chemiker
Hobbys: Tennis, Schwimmen
Hauptcharakterzüge: Optimismus
Frühere Vereine: FC Artmedia Bratislava (2003 - 2004), Spartak Trnava (2001 - 2002), Inter Bratislava(1996 - 2001)
Beim SV Wacker seit: 2004
Saisonziel (persönlich): viele Tore schießen, gesund bleiben
Saisonziel (mit der Mannschaft): Aufstieg in die 1. Bundesliga
Bisher größter Erfolg: zwei Mal Meister und zwei Mal Pokalsieger mit Inter Bratislava
Traumverein: FC Barcelona
Vorbild (in der Jugend): Maradona
Vorbild (jetzt):  
Sportliche Ziele: 1. Bundesliga

Burghausener Fussball-Gott stirbt bei Autounfall

26. Mai 2007, 

Es ist ein schrecklicher Tag für alle Fussballfans in Deutschland. Marek Krejci, Stürmer des deutschen Zweitligigsten SV Wacker Burghausen und slowakischer Nationalspieler, ist heute morgen im oberbayerischen Maitenbeth mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und dabei tödlich verunglückt

Viele Fans sind erschüttert über den Tod des sympathischen Slowaken. Er spielte seit dem Jahre 2004 für Burghausen in der zweiten deutschen Bundesliga und schoß dort viele wichtige Tore für die Burghausener. Vor allem seine Derby-Treffer am 03.10.2004 im Grünwalder Stadion und am 09.04.2006 in der Allianz Arena gegen den übermächtig erscheinenden TSV 1860 München sorgten dafür, dass er von den Fans als neuer Fussballgott gesehen wurde.

Auch in der Slowakei war Marek Krejci ein sehr beliebter Spieler. Mit dem FC Artmedia Bratislava gewann er vor seinem Wechsel nach Deutschland den Pokal und erzielte in der gleichen Saison 15 Tore, was ihm Platz 2 in der Torschützenliste und einen Länderspieleinsatz einbrachte. Lange Zeit stand er auch noch unter Beobachtung des slowakischen Nationaltrainers Dušan Galis und wurde des öfteren zu Lehrgängen eingeladen.

 

 

Marek Krejci wurde nur 26 Jahre alt. In Burghausen herrscht Trauer. Einer der größten Fussballer, die Burghausen im bisher 5-jährigen Zweitligadasein gesehen hat, ist tot. Es ist für uns alle unvorstellbar, dass jemand so überraschend und tragisch aus dem Leben gerissen wird. Auch seiner Frau und seiner Tochter gilt unser Mitgefühl und wir wünschen Ihnen die Kraft, die Zukunft zu meistern. Wir Fans sind in Gedanken als Stütze bei Ihnen. Als bekennender Burghausener Fan fordere ich, dass die Nr.11 in unserem Verein im Gedenken an Marek Krejci nicht mehr vergeben wird.

Marek, wir werden Dich nie vergessen!

 
  Es waren schon 29333 Besucherhier! Kalender (c) by schulferien.org  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Neu Anfang Jetzt !!!!!!